run Almerhof run

Teamcup Bayern 2015

Endurance-Riding

Navigation

Startseite Distanzreiten Entstehung Archiv Impressum Kontakt Facebook
Teamcup Bayern

Die Challenge im Distanzreiten - Pferdesport

run Almerhof run

 

 

Reiter Pferd
Veronika Leichtle Pastoralka
Sabrina Müller Terackie Shakira
Petra Müller Absolute Ibn Dash
Thomas Effenhauser Marbre
Heike Ganster Elipse d Aurieres
Heike Ganster Aurieres d Aurieres

 

Vroni & Riki

Meine 11 jährige polnische Halbblutstute Riki und ich freuen uns auch heuer wieder beim TeamCup dabei zu sein. 2019 war für uns ein tolles Jahr, gemeinsam haben wir auf der Bayerischen Meisterschaft unseren ersten Ritt mit über 100 Kilometern erfolgreich geschafft. An diesen Erfolg wollen wir anknüpfen und dieses Jahr weiter durchstarten. Auf einigen Ritten werde ich auch als Trosser sein, damit ich mein aktuelles Wissen noch weiter festigen und ausbauen kann. Auf eine tolle und ungewöhnliche Saison!

 

Sabrina & Shakira

In den letzten Jahren habe ich meine Mama mit Absolute Ibn Dash auf allen Ritten getrosst und konnte somit schon einiges über den Distanzsport lernen. Dieses Jahr werden Pony Shakira und ich als Neueinsteiger den Distanzsport aus der anderen Sichtweise kennenlernen. Auf unseren ersten Ritten werden wir von meiner Mama mit ihrem Wallach begleitet und unterstützt. Weiterhin stehe ich meinem Team auch als Trosser zur Verfügung und freue mich mein Wissen zu erweitern. Wir freuen uns auf eine verletzungsfreie Saison und viele neue Eindrücke mit Blick durch 2 Pferdeohren.

 

Petra & Dash

Mit meinem Wallach Absolute Ibn Dash (geb. 2011) werde ich das 4. Jahr in Folge auf die Bayerischen Strecken gehen.

Schon 2011 habe ich mit einer Stallfreundin zusammen ein Einsteigerseminar besucht. Seitdem bin ich total motiviert auf verschiedenen Bayerischeren Distanzritten unterwegs.

In den letzten Jahren wurde ich immer von meiner Tochter getrosst und habe sie mit dem Distanzfieber angesteckt, ab jetzt werden wir gemeinsam mit unseren zwei Schecken die Reitwege unsicher machen und hoffentlich viele Punkte fürs Team sammeln. Ich freue mich meiner Tochter diesen tollen Sport zeigen zu können.

 

Thomas & Marbre

Wie ich zum Distanzreiten kam:

Mein erster Distanzritt 1998 in Falkenstein über 41 km, damals noch mit meinem Traber Amigo. Mit ihm folgte 2005 in Kreuth auch der erste 100-Meiler. 2009 stellte mir Wolfgang Esch Mazud zur Verfügung, einen damals bereits 15jährigen AV, der mir auch heute mit 26 Jahren noch viel Spaß bereitet. Seit 2014 bin ich mit Marbre auf Distanzritten bis 80 km unterwegs, denn für die wirklich langen Strecken werde ich immer als Trosser gebraucht.

 

Heike mit Aurieres d´Aurieres & Elipse d´Aurieres

Wie ich zum Distanzreiten kam:

1987 fand die EM im Distanzreiten auf der Wunderburg in Marloffstein statt. Um ca. 5.30 Uhr morgens ging die Strecke durch meinen Heimatort Möhrendorf. Ich stand in aller Frühe am Straßenrand, um die Reiter anzufeuern. Von da an war ich begeistert vom Distanzsport. 1989 startete ich dann meinen ersten Distanzritt in Marloffstein/Wunderburg über 45 km. Seitdem reite ich national und international alle Streckenlängen und bin immer noch hoch motiviert.