Holledauer Distanzreiter

Teamcup Bayern 2015

Endurance-Riding

Navigation

Startseite Distanzreiten Entstehung Archiv Impressum Kontakt Facebook
Teamcup Bayern

Die Challenge im Distanzreiten - Pferdesport

Holledauer Distanzreiter

 

Vorstellung der Holledauer Distanzreiter

Reiter Pferd
Iris Wilckens Daluga
Jutta Ostermeier Mu-Farid Afas
Martin Schraml Imperioso Asterixo
Stefanie Mückl Mira
Ariana Schemkes Silah
Günter Reichardt Alexia

 

Martin Schraml

„Dieses Jahr werde ich in meine erste Saison im Distanzsport starten. Mein Ziel lautet: Erst einmal gesund und fit mit meinem Asterix zu „finishen“.

Als Späteinsteiger bin ich durch meine Ehefrau zum Reitsport gekommen und bin daher seit April 2016 stolzer Besitzer von Asterix, einem nun 10-jährigen Andalusier-Schimmel. Wir machen viel Bodenarbeit, Freiarbeit und Zirkuslektionen, nun ist noch das Training für Distanzritte hinzugekommen, so dass wir neben Betriebsstunden auch Kilometer beim Ausreiten sammeln.

Ich freue mich schon auf die Atmosphäre bei den Distanzritten und auch darauf, noch mehr Stunden mit meinem Asterix zu verbringen.“

 

Jutta Ostermeier

Hallo,

ich bin Jutta Ostermeier und mein Pony heißt Mu-Farid Afas. Er ist ein 16-jähriger, polnisch gezogener Vollblutaraber mit einem Stockmaß von 1,48 m.

Als wir beide 2008 zunächst bei Einführungsritten starteten, war mein Ziel, irgendwann einen Hundertmeiler zu reiten. Farid ist klein, ich nicht. Farid ist jung, ich nicht. Die Voraussetzungen sind also nicht ganz optimal. Nichtsdestotrotz ist uns in der Saison 2018 ein Hundertmeiler geglückt, und es war so schön!

Farid und ich sind meistens ohne Tross unterwegs. Auf längeren Strecken aber wissen wir Unterstützung sehr zu schätzen und sind u.a. Axel, Meike, Steffi, Petra und Tasso entsprechend dankbar.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass Farid zu Distanzritten aufgelegt bleibt - dann sind wir weiterhin dabei!

 

Iris Wilckens

Ursprünglich komme ich aus dem Dressur- und Springsport, welcher zugunsten des zeitaufwändigen Distanztrainings bis auf ein Jungpferd weitestgehend zurückgeschraubt wurde.

Heuer bereits das 5. Jahr wird mich meine 11-jährige Bayernstute Daluga durch die Saison begleiten.

An erster Stelle streben wir natürlich ein verletzungsfreies Jahr mit 4 Ritten in der Wertung an. Mein persönliches Ziel für diese Saison ist, gemeinsam mit Daluga einen CEI** zu beenden.

Auch für meine Teamkollegen wünsche ich mir eine gesunde Distanzsaison und viel Spaß im Training und auf den Ritten.

Meine treue Trosserin Maria wird bereits seit letzter Saison von Lara unterstützt. Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal an die beiden für die Hilfe auf den Ritten und im heimischen Stall!!!

 

Steffi Mückl

Hallo ihr Lieben,

Ich bin Mira, eine 13 jährige Reitponystute, mit meiner Besitzerin, Stefanie Mückl, werde ich 2019 die dritte Saison starten.

Da Steffi und ich schon einige Sachen gemeinsam ausprobiert haben (wir haben sogar das WRA 4 & 3), und ich meist immer noch nicht zufrieden war, informierte sie sich durch Zufall über den Distanzsport. Gesagt, getan! Und siehe da, wir fingen an zu trainieren, und ich wurde zusehends ausgeglichener.

So kam es dann auch, dass wir 2017 unseren ersten Distanzritt gingen, und zwar die Kabardinerdistanz. Es war ein tolles Gefühl nach 40 km über Stock und Stein Steffi über die Ziellinie zu tragen... Und so war der Sport, der uns beiden gefiel, gefunden.

Dieses Jahr will ich mich mit Steffi an längere Distanzen wagen, ob es uns gelingt, wird sich am Ende der Saison rausstellen. Steffi ist ganz optimistisch.

Kerstin, Steffis Schwester, wird uns auf den Ritten trossen. Und das ist gut so, weil sie mich und mein reiterliches Nervenbündel bestens kennt.

Ich wünsche allen eine tolle & unfallfreie Saison!

Mira & Steffi

 

Günter Reichardt

Ich bin Günter Reichardt und zähle wohl zu den reiferen Vertretern des Distanzsports.

Da mein angestammtes Distanzpferd Corona derzeit nicht einsatzbereit ist, habe ich vor, dieses Jahr mit Alexia, einer 14-jährigen, 170 cm großen Warmblutstute bei Einführungsritten zu starten. Da sie noch keine Distanzerfahrung hat, ist mein Start im Team ein Experiment, denn angepasstes Verhalten bei echter Wettkampfatmosphäre lässt sich kaum trainieren.

Sollte alles wunschgemäß verlaufen, träumen ist erlaubt, könnte ich ja auch einen längeren Ritt mit ihr angehen.

Ich hoffe, dass zu meinen bisherigen treuen und zuverlässigen Trosserinnern Uli und Gaby weitere Helfer bzw. Helferinnen angeworben werden können, denn trossloses Reiten ist nicht meine Sache und nicht jeder hat immer Zeit, wenn die Ritte stattfinden.

Es wäre schön, wenn Alexia das Distanzreiten genauso viel Spaß machen würde wie mir. Möge es ein interessantes Reiterjahr werden.

 

Ariane Schemkes

Hallo,

ich bin Ariane Schemkes und werde mit meinem „Silberfisch“ auf die Reise gehen. Silah ist ein Warmblut-/Arabermix und ca. 1,52 groß.

Letztes Jahr sind wir unseren ersten Distanzritt gestartet und konnten diesen erfolgreich beenden.

Aufgrund einiger Issues haben wir die Saison 2018 vorzeitig beendet. Dieses Jahr sind jedoch einige Ritte mehr geplant.

Oberste Priorität hat dabei „keep her happy, healthy & motivated!“

Wir freuen uns auf eine schöne & spannende Distanzsaison 2019!